Direkt zum Hauptbereich

Posts

Es werden Posts vom Februar, 2012 angezeigt.

Frühling im Bad

Der Frühling ist eingekehrt....jedenfalls im Bad... ;-)))
Wir haben das Bad geweisselt, das Regal ist neu aber sonst.....
Das Bad ist übrigens 1,10 m breit....und hat nur eine Dusche....
Hinter der Lamellentür, die der Liebste mit painting the past
gestrichen hat, verbirgt sich die Heizung... Painting the past
kann ich übrigens nur empfehlen!
Nachtrag für Ele und mich ;-)):
Es ist die Möbelfarbe aus der Serie white poetry P12 - something old.
in eggshell (matt mit Versiegelung).
Erstanden  hier ....ein sehr schöner shop. Die Farbe ist zwar relativ teuer, aber total schön, es riecht nicht man kann sofort weiterwohnen ;-)) und sie ist seeeeeehr ergiebig!
Und Mücke hat die Fotografiererei konrolliert.....
Einen schönen Sonntag, ich muss jetzt raus in die Sonne ;-))).

Der weltbeste frühlingsfrische Topflappen

.............ist fertig geworden ;-)))) und hängt bei mir in der Küche.....neben dem Schutzengel, der immer aufpasst, das ich mir nicht die Pfoten verbrenne....;-)))) ach und er zaubert mir immer ein Lächeln ins Gesicht, wenn ich dran vorbeikomme... ;-)))) So einfach ist das....;-)))) wenn nur alles im Leben so einfach wär .....;-)))).
Die Riesenblüte liegt hier schon ein halbes Jahr.....und ich wusste nicht was es werden sollte.....da habe ich mal so autodidaktisch im Blütenrausch vor mich hin gewerkelt....deswegen wirds auch keinen zweiten Topflappen davon geben....und der eigentliche schlichte und wunderbare Topflappen ist streng nach Anleitung und zwar von hier von Katja von Versponnenes

Pancakes mit Champignons glutenfrei

hat uns sehr gut geschmeckt und ;-)) muss deshalb hier festgehalten werden...

4 Pancakes: 2 Portionen

1 Ei
100 Gramm saure Sahne
50 Gramm Mehl (ich Mix C von Schär)
1 gehäufter Teelöffel Backpulver (ich glutenfrei)
Salz und Pfeffer

Alles vermixen und etwas stehen lassen. Dann in 2 Esslöffel Öl ausbraten.
War lecker ;-))-
dazu gabs Champignons:

1 Zwiebel
250 Gramm Champignons
100 Gramm saure Sahne
glatte Petersilie und Salz und Pfeffer.

Zwiebel kleingewürfelt glasig dünsten.
Die geputzten Champignons (grosse halbiert)
ein paar Minuten mit dünsten.
Dann die Hitze reduzieren und saure Sahne dazu.
Abschmecken...

Die Pancakes wirds jetzt wohl öfter geben....

smoothies

gibts hier im Moment viel...der Standmixer ist mein liebstes Küchengerät im Moment. Oben mit Kiwi, Apfel, Möhre, Birne und Ananas, Zitronensaft, einem Tropfen Öl und Orangensaft.
Unten mit Pastinake, Petersilienwurzel, Apfel, Birne, Möhre, Zitronensaft, einem Tropfen Öl und Fliederbeersaft.
Eine Erkältung hat uns irgendwie dahingerafft ;-))) Und ich wär so gerne zum Maschsee als er freigegeben war...;-)))nun ja es wird schon wieder....

Über die Liebe.....

Ich will Euch hier keine langatmigen Sätze über die Liebe posten und auch keine Grüsse zum Valentinstag gibts hier nein, nein..........

Nur dies:

Die Liebe ist eine eine junge Pflanze, auch nach Jahren. Sie muss gehegt und gepflegt werden ...
Liebe braucht gegeseitigen Respekt, gegenseitiges Vertrauen, gegenseitigen Freiraum, gegenseitige Wertschätzung. Dann blüht sie im Glück und wird immer mehr.

Der Tod der Liebe sind Kontrolle, Unterdrückung, psychische und physische Gewalt, Drogen. Ich finds traurig...



Orangen- Ingwermarmelade

...........wer Marmelade auch gerne scharf mag: milde Schärfe!

200 Gramm Ingwer (es waren einmal 270 Gramm mit Schale)
10 Saftorangen
ca. 300 ml Orangensaft (100% Frucht)
1100 Gramm Gelierzucker 1:1

Inqwer nit dem Sparschäler von Schale befreien und grob raspeln.
Orangen halbieren und den Saft auspressen.
Danach mit einem Löffel noch das Fruchtfleisch auskratzen und dazugeben.
Weisse Haut wieder herausfischen.
Ingwer und Orangensaft dazugeben (es sollten jetzt so ca. 1200 Gramm sein).
Den Gelierzucker dazu und durchrühren. Eins, zwei Stunden stehen lassen.
Jetzt den Pürierstab einsetzen, bis man keinen Ingwer mehr sieht.
Aufkochen und köcheln bis es geliert (Gelierprobe machen).
Ergab 4 Gläser Marmelade und ein Schälchen, schmeckt köstlich auf croissant.
Aber scharf sollte man schon mögen.
Wer noch mehr Schärfe möchte guckt einmal hier

Schokoladenkuchen funktioniert glutenfrei!

.............der Kuchen von Sonntag, geht ganz schnell:
Ich lad Euch ein, setzt Euch hin, wenn Ihr auch Schokoholic seid....

Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen
eine Guglhupfform ausfetten und mit Paniermehl (ich glutenfreies) bestreuen

225 Gramm Mehl (ich Mix C von Schär)
180 Gramm Zucker
4 Eier
150 Gramm Margarine
75 ml neutrales Öl (ich Sonnenblumenöl)
4 gehäufte Esslöffel Kochkakao
1/2 Teelöffel Zimt
1 Päckchen Backpulver (ich glutenfreies)
selbstgemachter Vanillezucker

Alles vermixen und ab in den Ofen für 50 Minuten.
nach 10 Minuten herausholen, dann nochmal 10 Minuten warten, stürzen.
Wenn er kalt ist mit Puderzucker bestäuben....Am leckersten ist er am gleichen Tag.
Er wird trockener...also aufessen, was ja kein Problem ist, weil er sooooooooo
lecker ist! ;-))))).
Ich dachte mir, wozu einen Marmorkuchen backen, wenn man doch eigentlich
am liebsten den Schokoladenteil isst......

Bilder vom Wochenende - der Maschsee in Hannover mit Eis

...ein paar Bilder vom letzten Wochenende - Sonntagsspaziergang bei minus 8 Grad.... der Maschsee ist übrigens noch nicht freigegeben...und dann aber schnell wieder nach Hause...und freuen auf einen Kaffee und Schokoladenkuchen!

Wintersonne

................ach die Sonne ist heute wieder rausgekommen........ ;-)))))
Ist das nicht schön?
Da kommt Freude auf! Bei mir jedenfalls...;-))))
Ich muss raus, Sonne tanken......

Das Leben ist schön...

heute habe ich für uns alle ein schönes Frühlingsbild...;-))) saugen wir die Farben ein...
Hier ist es beissig kalt. Trotzdem bin ich heute dick eingemummelt bei minus 8-10
mindestens 3 Stunden durch die Sonne gelaufen ;-)))...eigentlich wollte ich einiges in der Wohnung tun...;-))) Aber bei diesem Bombenwetter?