Maronisuppe mit Kräuterseitlingen



4-6 Teller

800 Gramm frische maroni
5 kleiner Kartoffeln
1 kleine rote Zwiebel
etwas Olivenöl
Brühe
100 Gramm Creme fraiche
2 Kräuterseitlinge
Kresse, Salz und Pfeffer

Backofen auf 200 Grad stellen.

Maroni leicht einkreuzen und aufs Blech legen.
Herausnehmen, wenn die Kreuze leicht aufgehen.

Inzwischen die Zwiebel kleingewürfelt in Olivenöl anschmoren. Ausstellen und beiseite stellen.

Die Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden
Maroni aus der Schale schlagen ;-))) etwas mühseelig...

Jetzt Kartoffeln und Maroni zu den Zwiebeln geben. Mit Brühe aufgiessen, bis alles knapp bedeckt ist. Ein paar Minuten köcheln.
Pürieren.
Dann das creme fraiche dazu und Brühe angiessen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Bei wenig Hitze mit dem Schneebesen erwärmen, abschmecken.

Die Kräuterseitlinge in dünne Scheiben schneiden und in Olivenöl braten.

Auf die Suppe geben mit der Kresse und nochmals pfeffern.

Lecker wars!

Die Maroni haben wir frisch aus Südtirol mitgebracht...

Liebste Grüsse Gabi

Kommentare

Jana hat gesagt…
Du kochst immer so leckere Sachen liebe Gabi.Sieht wieder gut aus deine Suppe.Laß es dir schmecken.
Schönen Tag und liebe GRüße Jana.
entsorgung wien hat gesagt…
Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
Jaris hat gesagt…
Das schaut so lecker aus. Ich notiere mir das und probiere es auf jeden Fall einmal aus.

Schönes Wochenende wünscht Jaris