Direkt zum Hauptbereich

Wanderung von Gardola nach Piovere - Tignale Gardasee

 Wir sind jetzt terminlich bei Sonntag den 2. Oktober 2011 ;-))). Unsere erste Wanderung am Gardasee ...;-))). Unsere Ferienwohnung war im Hauptort von Tignale -  Gardola. Dies ist zu empfehlen, weil hier etliche Restaurants sind.
Zur Wanderung: Es ist eine einfache Wanderung (hin und zurück maximal 3 Stunden). Sie führt erst nach Aer (via panoramica und dann etwas hoch in malerische Kastanien- und Buchenwälder. Der Wanderweg ist perfekt ausgeschildert..muss man wirklich sagen...
Die Aussicht immer wieder fantastisch.....


Der Liebste erfrischt sich.....

Diese Wanderung haben wir 2007 auch gemacht. Sie ist ein highlight, auf das wir uns schon lange vorher gefreut haben....Unterwegs haben wir Maroni (Esskastanien) gesammelt. Die haben wir letzte Woche aufgegessen...lecker über Gemüsesüppchen gestreut und einfach so..

Kommentare

Jana hat gesagt…
Muß sehr schön gewesen sein.Tolle
Fotos.
Schönen Sonntag und liebe GRüße Jana
Birgitt hat gesagt…
...an diesen Tag denke ich auch noch gern zurück, liebe Gabi,
denn es war während unserer sowieso schon schönen Pilgerwanderung ein noch ganz besonders schöner Tag mit ganz besonderen Begegnungen...

die Fotos von eurer Wanderung sind fantastisch...die Ausblicke, die Gäßchen und WEge...sooo schön...da würd ich auch gern mal laufen...danke fürs mitnehmen...

liebe Grüße von Birgitt
Il Frullino hat gesagt…
....und Tignale ist für mich eh der schönste Flecken am Gardasee, so malerisch, so rau, so schön! Ich weiß schon, wo wir das nächste mal wandern!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Zwetschgenkuchen vom Blech glutenfrei (Quark- Ölteig)

...das war der Kuchen vom Wochenende...saulecker..;-)))






Gemütliches Kuchenessen mit Tee und Zwetschgenkuchen.....


3/4 Blech

170 Gramm Quark
50 ml Rapsöl
50 ml Sahne
100 Gramm Zucker
75 Gramm gemahlene Mandeln
215 Gramm Mehl (ich Schär Mix C)
1 Päckchen Backpulver (ich glutenfrei)

1,1 kg entsteinte halbierte Zwetschgen

Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze stellen.
Teig aus den Zutaten oben zusammenmixen. Das Blech mit Backpapier auskleiden und den Teig mit den Händen sorgfältig darauf verteilen.
Zwetschen senkrecht in Reihen darauf verteilen (es hätten ruhig ein paar Zwetschgen mehr sein können - vielleicht 1,5 kg)

Streusel

150 Gramm Butter
150 Gramm Zucker
150 Gramm Mehl (ich Mix C von Schär)
1 Esslöffel selbstgemachter Vanillezucker

Alles vermixen und auf den Zwetschgen zerkrümeln.
Jetzt in den Backofen für 40 Minuten, dann noch mal 10 Minuten auf 200 Grad stellen (dann werden die Streusel krosser ;-))).

War saulecker.......zur Nachahmung empfohlen. Quark- Öl- Teig ist ja …

Herbstdeko

...Dieses Jahr (bisher?) ganz klein in grau/silber/rot/weiss.....
Ich geniesse den Spätsommer und freu mich auf einen spätsommerlichen Urlaub...

PomPoms - federleichte und wunderschöne Deko

Ich muss mal Reklame machen... diese leichte verträumte Deko ist bei uns eingezogen...ganz federleicht...
(Hier ist nix mit Herbstdeko in rostrot, braun und gelb-grün) Und nun bammeln hier überall die kleinen Satelliten rum ;-)))
Schöööön....Selbst in der Küche in lila ;-))). Sie machen übrigens gute Laune ;-))). Erstanden bei dawanda und zwar hier. Man muss sie nur noch selber auseinanderfalten.
Dafür braucht man etwas Geduld und Fingerspitzengefühl  (nicht gerade meine Stärke, der Liebste musste sie auseinanderfalten. Ganz rund und perfekt sind sie zwar nicht geworden....) seht selbst.....