Direkt zum Hauptbereich

Spargelragout

Spargel essen wir hier sehr oft. Ist einfach sooooo lecker. Am liebsten kaufe ich Spargelköpfe oder Bruchspargel mit ordentlich Kopfanteil....Und Nienburger Spargel wenns irgend wie geht.....
Hier ist eine Variation mit in Butter geschwenkten Petersilienkrtoffeln und Räucherlachs.
Das Ragout: Zuerst einma den Spargel in wenig Brühe fertigkochen. Dann 1 Esslöffel Butter in der Pfanne erhitzen. Dann 1 Esslöffel Mehl dazu und rühren, rühren, rühren. Mit einem grossen Schluck Sahne aufgiessen und immer weiterrühren. Dann etwas Spargelwasser dazu, bis die Konsistenz optimal ist....rühren, rühren rühren. Vom Herd nehmen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Über die abgetropften Spargelstücke geben.
Und die Tischdecke ist auch wieder ungebügelt.....;-)))

Kommentare

Grey Owl Calluna hat gesagt…
.....hätte ich gerne eine Portion für heute Mittag......
Sieht sehr lecker aus....ich nehme mal einen Teller mit. Danke!

Spargel kenne ich von Haus aus nicht. Meine Eltern haben das nie gekocht. Daher auch ein paar Berührungsängste,....obwohl´s mir jetzt sehr gut schmeckt.

Nur gut, dass Du gleich das Rezept mit lieferst....grins....
Sei lieb gegrüßt
Rosi
Novemberkind hat gesagt…
da läuft einem das wasser im mund zusammen, gabi. wer brauch da eine gebügelte tischdecke? hauptsache es schmeckt!
liebe grüße. bina
versponnenes hat gesagt…
Hej Gabi,

wie lecker!!!! Und dazu ein schöner gekühlter Weißwein....

Ich lese mir in Ruhe das Rezept durch und....

auf einmal...

steht da, brauche ich noch eine ungebügelte Tischdecke dazu... Mmmmhh... Mal sehen..

Hah, die hab ich - also kein Problem. Ich könnte es heute abend nachkochen! hihi

GGGGLG Katja

Beliebte Posts aus diesem Blog

Zwetschgenkuchen vom Blech glutenfrei (Quark- Ölteig)

...das war der Kuchen vom Wochenende...saulecker..;-)))






Gemütliches Kuchenessen mit Tee und Zwetschgenkuchen.....


3/4 Blech

170 Gramm Quark
50 ml Rapsöl
50 ml Sahne
100 Gramm Zucker
75 Gramm gemahlene Mandeln
215 Gramm Mehl (ich Schär Mix C)
1 Päckchen Backpulver (ich glutenfrei)

1,1 kg entsteinte halbierte Zwetschgen

Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze stellen.
Teig aus den Zutaten oben zusammenmixen. Das Blech mit Backpapier auskleiden und den Teig mit den Händen sorgfältig darauf verteilen.
Zwetschen senkrecht in Reihen darauf verteilen (es hätten ruhig ein paar Zwetschgen mehr sein können - vielleicht 1,5 kg)

Streusel

150 Gramm Butter
150 Gramm Zucker
150 Gramm Mehl (ich Mix C von Schär)
1 Esslöffel selbstgemachter Vanillezucker

Alles vermixen und auf den Zwetschgen zerkrümeln.
Jetzt in den Backofen für 40 Minuten, dann noch mal 10 Minuten auf 200 Grad stellen (dann werden die Streusel krosser ;-))).

War saulecker.......zur Nachahmung empfohlen. Quark- Öl- Teig ist ja …

Herbstdeko

...Dieses Jahr (bisher?) ganz klein in grau/silber/rot/weiss.....
Ich geniesse den Spätsommer und freu mich auf einen spätsommerlichen Urlaub...

PomPoms - federleichte und wunderschöne Deko

Ich muss mal Reklame machen... diese leichte verträumte Deko ist bei uns eingezogen...ganz federleicht...
(Hier ist nix mit Herbstdeko in rostrot, braun und gelb-grün) Und nun bammeln hier überall die kleinen Satelliten rum ;-)))
Schöööön....Selbst in der Küche in lila ;-))). Sie machen übrigens gute Laune ;-))). Erstanden bei dawanda und zwar hier. Man muss sie nur noch selber auseinanderfalten.
Dafür braucht man etwas Geduld und Fingerspitzengefühl  (nicht gerade meine Stärke, der Liebste musste sie auseinanderfalten. Ganz rund und perfekt sind sie zwar nicht geworden....) seht selbst.....