Direkt zum Hauptbereich

Pastinaken- Napfkuchen mit Walnüssen



Garten-Koch-Event Februar 2010: Pastinake [28. Februar 2010]

Erstmal Dankeschön für das Ausrichten des schönen blogevents von Sus des Gärtner Blogs ...wenns um Gemüse geht bin ich doch gern dabei!
Ich wollte einen herzhaften Napfkuchen backen und bin nicht fündig geworden, deshalb jetzt dieses Rezept aus meiner Versuchsküche. (Ist ganz lecker geworden sagt der Beste aller Männer)

für eine Napfform

etwas Margarine und Paniermehl

5 Eier

300 Gramm geschälte Pastinaken (2 Stück)
100 Gramm Walnüsse
1 grosse rote Zwiebel
etwas glatte Petersilie
Salz, Pfeffer, Chili

200 Gramm Schmand
250 ml Sonnenblumenöl

125 Gramm Mehl
125 Gramm Speisestärke
1 Tütchen Weinsteinbackpulver

Die Napfform gründlich mit ordentlich Margarine einfetten. Anschliessend mit feinem Paniermehl bestreuen, die Napfform hin und her rollen.
Backofen auf 150 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Die geschälten Pastinaken grob raspeln. Die Zwiebel kleinwürfeln. Die Walnüsse und ie Petersilie kleinschneiden. Alles vermengen, kräftig mit Pfeffer, scharfem Chili und Kräutersalz beschmecken und stehen lassen.
Die Eier schaumig schlagen. Dann den Schmand und das Öl dazugeben und weiter quirlen.
Wenn es gut vermengt ist, das Mehl, die Speisestärke und das Backpulver dazugeben, auf kleiner Stufe unterrühren.
Jetzt die Gemüse- Walnussmischen kurz und schnell unterheben, sofort in die Napfform gießen.

..... und ab in den Backofen. Nach 75 Minuten war er fertig.
Fazit: lecker und luftig - und es duftet nach Walnüssen, die süsslichen Pastinaken kommen aber geschmacklich auch ganz gut durch.
Dazu passt ein leichter Salat und ein Wein.


Hier noch eine Rezepte beim Round up

Kommentare

Die Oma und Kräuterhexe hat gesagt…
super lecker ein tolles Rezept..werde ich probieren evtl. die Nüsse weglassen und dafür ger. Speck in Würfeln nehmen....oder so.
oder doch beides...
Liebe Grüße Adelheid
speedy hat gesagt…
Oh ich glaube, Speck würde gut passen! Mein Mann will nur keinen...Liebe Grüsse gabi
Sus hat gesagt…
Ich nehme auch die Version mit Speck (ich hasse Walnüsse!), aber ansonsten finde ich Deinen Kuchen äußerst faszinierend!

Liebe Grüße, Sus

P.S.: Deine Kommentare waren noch in der Moderationsschleife. Ich habe jetzt nur den ersten hervorgelassen, ist das ok?
speedy hat gesagt…
@Sus, danke für den Kommentar! Ich würd es auch gerne mit Speck probieren, aber bei Fleisch bin ich hier auf verlorenem Posten, mein Mann will kein Fleisch...
Zum Kommentar bei Dir: Lösch mal alles weg bis auf einen Kommentar! Ich dachte echt, es hätte nicht geklappt zu kommentieren...

Beliebte Posts aus diesem Blog

Zwetschgenkuchen vom Blech glutenfrei (Quark- Ölteig)

...das war der Kuchen vom Wochenende...saulecker..;-)))






Gemütliches Kuchenessen mit Tee und Zwetschgenkuchen.....


3/4 Blech

170 Gramm Quark
50 ml Rapsöl
50 ml Sahne
100 Gramm Zucker
75 Gramm gemahlene Mandeln
215 Gramm Mehl (ich Schär Mix C)
1 Päckchen Backpulver (ich glutenfrei)

1,1 kg entsteinte halbierte Zwetschgen

Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze stellen.
Teig aus den Zutaten oben zusammenmixen. Das Blech mit Backpapier auskleiden und den Teig mit den Händen sorgfältig darauf verteilen.
Zwetschen senkrecht in Reihen darauf verteilen (es hätten ruhig ein paar Zwetschgen mehr sein können - vielleicht 1,5 kg)

Streusel

150 Gramm Butter
150 Gramm Zucker
150 Gramm Mehl (ich Mix C von Schär)
1 Esslöffel selbstgemachter Vanillezucker

Alles vermixen und auf den Zwetschgen zerkrümeln.
Jetzt in den Backofen für 40 Minuten, dann noch mal 10 Minuten auf 200 Grad stellen (dann werden die Streusel krosser ;-))).

War saulecker.......zur Nachahmung empfohlen. Quark- Öl- Teig ist ja …

Herbstdeko

...Dieses Jahr (bisher?) ganz klein in grau/silber/rot/weiss.....
Ich geniesse den Spätsommer und freu mich auf einen spätsommerlichen Urlaub...

PomPoms - federleichte und wunderschöne Deko

Ich muss mal Reklame machen... diese leichte verträumte Deko ist bei uns eingezogen...ganz federleicht...
(Hier ist nix mit Herbstdeko in rostrot, braun und gelb-grün) Und nun bammeln hier überall die kleinen Satelliten rum ;-)))
Schöööön....Selbst in der Küche in lila ;-))). Sie machen übrigens gute Laune ;-))). Erstanden bei dawanda und zwar hier. Man muss sie nur noch selber auseinanderfalten.
Dafür braucht man etwas Geduld und Fingerspitzengefühl  (nicht gerade meine Stärke, der Liebste musste sie auseinanderfalten. Ganz rund und perfekt sind sie zwar nicht geworden....) seht selbst.....