Grünkohl für Vegetarier.....


Neulich hat mein Mann das erste Mal nach einem Jahr als Vegetarier etwas herumgejammert. Der Grünkohl würde ihm fehlen. Ich habe ihm vorgeschlagen, doch eine winzige Ausnahme zu machen und ausnahmsweise mal Fleisch zu essen ;o). Hat er abgelehnt und wollte Grünkohl vegetarisch...Das ist dabei rausgekommen:

4 Portionen Grünkohl

500 Gramm Grünkohl
75 Gramm Zwiebelschmelz aus dem Reformhaus
2 grosse rote Zwiebeln
Salz und Pfeffer, Chili.
1/2 Liter Gemüsebrühe

Grünkohl grob zupfen und 1-2 Minuten in Wasser blanchieren. Abtropfen lassen.
Grünkohl in feine Streifen schneiden und die Zwiebeln kleinwürfeln.
Das Zwiebelschmelz in einem großen Kochtopf zerlassen und die Zwiebelwürfel bei mittlerer Hitze 2-3 Minuten schmoren, dann die Grünkohlstreifen dazu geben und ein paar Minuten schmoren.
Dann schluckweise die Brühe angiessen und rühren....Wenn die ganze Brühe angegossen ist, auf kleine Stufe zurückschalten und mit Deckel 90 Minuten schmurgeln. Immer mal gucken und umrühren.
Einmal gabs dazu Salzkartoffeln, einmal mit Spiegelei und und einmal Tofu-Paprikaspiessen.
Und?? War lecker! Auch ohne Fleisch. Ich hab eine Wiederholung kurzfristig versprechen müssen;o)))
Das ist Grünkohl

Kommentare

Grey Owl Calluna hat gesagt…
Ha! Grünkohl!
Schmeckt gut das Zeug, obgleich ich mich erst daran gewöhnen mußte, weil ich das von unserer Gegend nicht kannte. Hier kenn man nur Spinat...
Morgen gibt es hier auch welchen,...mit einer Scheibe Kassler,...(....weil Jörg ja sein Fleisch braucht...).
Sei g´lieb gegrüßt
Grey Owl
Margot hat gesagt…
Liebe Gabi, ich bin mir immer nicht sicher mit euren deutschen Wörtern. Ist Grünkohl das gleiche wie der Wirsingkohl? Den mag ich nämlich sehr gern, und ganz besonders gut schmeckt er mir in Lasagneform. Geht ganz gleich wie die mit Fleisch. Falls dein Mann wieder einmal eine gute Kohlspeise essen will.
Liebe Grüße von Margot
speedy hat gesagt…
Liebe Margot: Ich hab Dir in den post einen link gestellt! Es ist kein Wirsing. Aber da steht auch das der Kohl bei Euch unbekannt ist.
In Norddeutschland wird er in den Wintermonaten regelrecht zelebriert und fast alle Männer stehen drauf. Bei Grünkohl liegt eigentlich immer ordentlich fetteres Fleisch mit auf dem Teller,
Bauchspeck, Schinkenwürstchen. Kassler etc.
Das Grünkohl- oder Braunkohlessen wird oft von Firmen kombiniert mit kegeln, bosseln, bowling oder wandern. Da gibzs dann hinterher was defiges zu essen. Da es normalerweise auch schom in Schmalz geschmort wird, braucht man eigentlich hinterher immer einen Schnaps ;-))
Da musst Du mal nach Norddeutschland reisen, An der Nordsee- oder Ostseeküste gibts das auch oft.
Der Geschmack ist eher als herb zu bezeichnen.
Liebe Grüsse Gabi
Margot hat gesagt…
Danke! Den habe ich wirklich nicht gekannt. Aber wieso stehen da besonders die Männer drauf? Liegt das an dem Schnaps?
Liebe Grüße von Margot