Direkt zum Hauptbereich

Stachelbeerkuchen mit Mandelbaiser

Garten-Koch-Event


Schöne frische Stachelbeeren gabs, und da mach ich doch einfach mal bei Barbaras blogevent schnell mit, denn ich liebe Stachelbeeren........

Rezept:

Teig:
3 Eigelb
250 gr. Weissmehl
100 gr. Zucker
125 gr. kalte Margarine in Stückchen

Belag:
500 gr. Stachelbeeren

Baiser:
3 Eiweiss
100 gr. Zucker
50 gr. gemahlene Mandeln
etwas Puderzucker

Teig mit den Knethaken des Mixers herstelle. Runde Tarteform Durchmesser 30 cm ausfetten und mit Paniermehl bestreuen. Teig in die Form geben und Rand ausbilden. Die Form so in den Kühlschrank stellen.
Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Stachelbeeren (ich hatte von der Gemüsekiste auch ein paar schöne rote Jostabeeren? dazwischen) putzen, Stengelansätze abschneiden, waschen und abtropfen lassen. Stachelbeeren auf dem Teig verteilen. So ab in den Backofen für 20 Minuten.
Kleine Pause ,-)) Käffchen. Dann Eischnee steif schlagen. Zucker einrieseln lassen und weiterschlagen. Zuletzt die Mandeln vorsichtig unterheben.
Kuchen aus dem Ofen nehmen und den Guss auf die Beeren streichen.
Nochmals bei gleicher Temperatur 20 - 25 Minuten weiterbacken, bis der baiser gebräunt aussieht. Ofen ausstellen und im geschlossenen Ofen auskühlen lassen.
Abgekühlt mit Puderzucker bestäuben. Guten Appetit!

Kommentare

Barbara hat gesagt…
Der sieht ja hübsch aus - vor allem mit diesen roten Beeren zwischendrin.

Im Gärtner-Blog veranstalte ich übrigens gerade einen Stachelbeer-Event - da passt Dein Rezept bestimmt super. :-)

Beliebte Posts aus diesem Blog

Zwetschgenkuchen vom Blech glutenfrei (Quark- Ölteig)

...das war der Kuchen vom Wochenende...saulecker..;-)))






Gemütliches Kuchenessen mit Tee und Zwetschgenkuchen.....


3/4 Blech

170 Gramm Quark
50 ml Rapsöl
50 ml Sahne
100 Gramm Zucker
75 Gramm gemahlene Mandeln
215 Gramm Mehl (ich Schär Mix C)
1 Päckchen Backpulver (ich glutenfrei)

1,1 kg entsteinte halbierte Zwetschgen

Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze stellen.
Teig aus den Zutaten oben zusammenmixen. Das Blech mit Backpapier auskleiden und den Teig mit den Händen sorgfältig darauf verteilen.
Zwetschen senkrecht in Reihen darauf verteilen (es hätten ruhig ein paar Zwetschgen mehr sein können - vielleicht 1,5 kg)

Streusel

150 Gramm Butter
150 Gramm Zucker
150 Gramm Mehl (ich Mix C von Schär)
1 Esslöffel selbstgemachter Vanillezucker

Alles vermixen und auf den Zwetschgen zerkrümeln.
Jetzt in den Backofen für 40 Minuten, dann noch mal 10 Minuten auf 200 Grad stellen (dann werden die Streusel krosser ;-))).

War saulecker.......zur Nachahmung empfohlen. Quark- Öl- Teig ist ja …

Herbstdeko

...Dieses Jahr (bisher?) ganz klein in grau/silber/rot/weiss.....
Ich geniesse den Spätsommer und freu mich auf einen spätsommerlichen Urlaub...

PomPoms - federleichte und wunderschöne Deko

Ich muss mal Reklame machen... diese leichte verträumte Deko ist bei uns eingezogen...ganz federleicht...
(Hier ist nix mit Herbstdeko in rostrot, braun und gelb-grün) Und nun bammeln hier überall die kleinen Satelliten rum ;-)))
Schöööön....Selbst in der Küche in lila ;-))). Sie machen übrigens gute Laune ;-))). Erstanden bei dawanda und zwar hier. Man muss sie nur noch selber auseinanderfalten.
Dafür braucht man etwas Geduld und Fingerspitzengefühl  (nicht gerade meine Stärke, der Liebste musste sie auseinanderfalten. Ganz rund und perfekt sind sie zwar nicht geworden....) seht selbst.....