Direkt zum Hauptbereich

Antistresstipps


Eine kleine Sammlung

1. Finde einen Ausgleich zu Deiner beruflichen Tätigkeit.
2. Umgebe Dich mit möglichst vielen positiven, motivierenden Menschen.
3. Denke positiv (auch wenn das oft leichter gesagt als getan ist).
4. Ernähre Dich bewusst und ausgewogen.
5. Wenig Genussmittel.
6. Ausreichend Schlaf.
7. Betreibe regelmäßig Sport der Spaß macht.
8. Genieße und tue regelmäßig Deinem Körper, Geist und Ihrer Seele etwas Gutes.
9. Übe immer wieder die „Zeit zu managen“, Dich selber zu organisieren.
10. Bitte um Unterstützung, um Hilfe wenn nötig.
11. Nimm kleine Auszeiten, unternimm Dinge, die Du liebst.
12. Sieh Rückschläge und Misserfolge als Lern- und Erfahrungsmöglichkeiten.
13. Akzeptiere, dass Du nicht jede Situation kontrollieren kannst.
14. Sei nicht zu perfekt.
15. Gib Fehler zu.
16. Lerne Nein sagen.
17. Lache oder lächele möglichst viel. Lachen baut Stress ab.
18. Mache autogenes training - Entspannungsübungen.

Manche Punkte sind für mich einfach, manche unmöglich. bei einigen Punkten bemüh ich mich um Besserung.
Zur Zeit einfach:1,4,5,6,11,14,17 +18
unmöglich:7,10,12,13,15
ich bemüh mich:2,3,8,9 +16.

Kommentare

Bonny hat gesagt…
gar nicht so schlecht,dass du das mal zusammengefasst hast;o)
muss mich unbedingt auch mal wieder bessern!
Barbara hat gesagt…
Danke für die schöne Liste!

Interessant, manches, was Dir unmöglich ist, habe ich die letzten 3 Jahre gelernt, anderes bei Dir einfaches kann ich gar nicht. So hat jeder Möglichkeiten, sich weiter zu entwickeln. :-)

Die Liste druck' ich jetzt gleich mal aus - auch mit dem schönen Foto.
speedy hat gesagt…
Hallo Bonny und Barbara, danke für den Besuch. Ich hab es für alle und aber auch für mich als Spickzettel gepostet. Und ich bin mir auch ganz sicher das ich es in ein paar Monaten wieder anders sehe, was mir schwer fällt oder leicht. Ich falle gerne in alte Muster, bin dann alles andere als entspannt......aber ich arbeite dran und Ihr wahrscheinlich auch! Liebe Grüsse Gabi
speedy hat gesagt…
ach das Foto ist aus dem letzten Jahr, Hamburg im Juni im Park planten un blomen. Mittagspause von einer Tagung.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Zwetschgenkuchen vom Blech glutenfrei (Quark- Ölteig)

...das war der Kuchen vom Wochenende...saulecker..;-)))






Gemütliches Kuchenessen mit Tee und Zwetschgenkuchen.....


3/4 Blech

170 Gramm Quark
50 ml Rapsöl
50 ml Sahne
100 Gramm Zucker
75 Gramm gemahlene Mandeln
215 Gramm Mehl (ich Schär Mix C)
1 Päckchen Backpulver (ich glutenfrei)

1,1 kg entsteinte halbierte Zwetschgen

Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze stellen.
Teig aus den Zutaten oben zusammenmixen. Das Blech mit Backpapier auskleiden und den Teig mit den Händen sorgfältig darauf verteilen.
Zwetschen senkrecht in Reihen darauf verteilen (es hätten ruhig ein paar Zwetschgen mehr sein können - vielleicht 1,5 kg)

Streusel

150 Gramm Butter
150 Gramm Zucker
150 Gramm Mehl (ich Mix C von Schär)
1 Esslöffel selbstgemachter Vanillezucker

Alles vermixen und auf den Zwetschgen zerkrümeln.
Jetzt in den Backofen für 40 Minuten, dann noch mal 10 Minuten auf 200 Grad stellen (dann werden die Streusel krosser ;-))).

War saulecker.......zur Nachahmung empfohlen. Quark- Öl- Teig ist ja …

Herbstdeko

...Dieses Jahr (bisher?) ganz klein in grau/silber/rot/weiss.....
Ich geniesse den Spätsommer und freu mich auf einen spätsommerlichen Urlaub...

PomPoms - federleichte und wunderschöne Deko

Ich muss mal Reklame machen... diese leichte verträumte Deko ist bei uns eingezogen...ganz federleicht...
(Hier ist nix mit Herbstdeko in rostrot, braun und gelb-grün) Und nun bammeln hier überall die kleinen Satelliten rum ;-)))
Schöööön....Selbst in der Küche in lila ;-))). Sie machen übrigens gute Laune ;-))). Erstanden bei dawanda und zwar hier. Man muss sie nur noch selber auseinanderfalten.
Dafür braucht man etwas Geduld und Fingerspitzengefühl  (nicht gerade meine Stärke, der Liebste musste sie auseinanderfalten. Ganz rund und perfekt sind sie zwar nicht geworden....) seht selbst.....