Amsterdam Silvester 2. Teil glutenfrei essen in Amsterdam



Hausboote gabs massig......




Wenn Enten und Hühner im Schaufenster hängen steht man vor einem chinesischen Restaurant ;-)))
Auf dem Wochenmarkt kann man Käse bewundern...




Kaffeetrinken waren wir auch..............




Oben: Mittagessen bei bagels and beans. Links oben das ist ein glutenfreier bagel mit humuscreme, Tomaten und Gurken (seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr lecker sagt der Liebste...kostet 4,75 Euro im Cafe.........kann man nix sagen. Bagels und beans gibts in Holland an jeder Ecke und überall glutenfreie bagel, ein Schlaraffenland für den Liebsten.....
link!


So und nun ist Schluss, ich starte ins Wochenende...macht es gut. Gabi

Kommentare

Claudia Overmann hat gesagt…
Deine Brötchen im Körbchen sehen ja einfach wie gemalt aus. Ich habe für meinen jetzt 33-jährigen Sohn ja bis dass er 20 Jahre alt war glutenfrei gebacken, aber so schön sind mir die Brötchen nie gelungen. Er hat sie aber gern gegessen, happs, happs waren sie immer weg. Es war so ein Quark-Öl-Tag, aber mit Hefe, den ich damals am liebsten mit Wiechert-Mehl gebacken habe.Es kam aus Schweden und eine Firma in Hamburg lieferte es. Jetzt backe ich nur ab und zu mal was für ihn, er wird ja gut versorgt von seiner Frau. Aber ich schaue doch gerne noch einmal nach Rezepten. In Amsterdam war mein Sohn auch erst kürzlich, da frage ich ihn mal, ob ihm auch Bagles unter gekommen sind, herzliche Grüße Claudia.