Schupfnudeln glutenfrei

Vermutlich habe ich irgendwie an Vanillekipferl gedacht, als ich sie geformt habe...;-)))

Rezept für 2 Portionen:

270 Gramm kalte Pellkartoffeln vom Vortag
1 Ei
75 Gramm Mehl (ich Schär Mix B für Brot)
1 gehäufter Esslöffel Margarine
1 Prise Salz

alles zu einem homogenen Teig verkneten und 1-2 Stunden
in den Kühlschrank.
Auf einem bemehlten Brett und  mit bemehlten Händen
ca. 20 Schupfnudeln formen (sie sind so ca. 6-7 cm lang)
Wasser zum köcheln bringen.
Schupfnudeln in 2 Portionen ins köchelnde Wasser werfen.
Wenn sie hochschwimmen, herausfischen (warum besitze ich noch
immer keine Schöpfkelle - das sind so Gedanken, die mir während des
verzweifelten Schöpfens durch den Kopf gingen ;-))).
Auf einem Brett oder Teller alle nebeneinander setzen.
Margarine in einer Pfanne erhitzen und knusprig braten.
Lecker waren sie. Unten seht ihr sie zu Backofenpilzen und Hollandaise.

Kommentare

Elisabeth hat gesagt…
Liebe Gabi,

leider kann ich (und es liegt an meinem PC...) das Bild mit dem fertigen Gericht nicht sehen, aber allein die Zutaten lassen das Wasser in meinem Mund zusammenlaufen...

Einen wundervollen Abend für dich! :)
Herzlich, Elisabeth
seidenfein hat gesagt…
Oh das ist ja eine gute Idee ! Ein schöner Blog und sogar mit glutenfreien Rezepten. Das hätte es vor Jahren geben sollen, als ich mir entsprechende Rezepte selbst überlegen mußte. Gelungene Idee - und garantiert auch lecker !

Liebe Grüße,
Eva