Partyrezept

Rezept für 400 Personen:


Arabisches, gebackenes, gefülltes Kamel

jede Menge trockenes Feuerholz
200 Regenpfeifer-Eier
20 Karpfen (Zweipfünder)
500 Datteln
4 Trappen (gerupft und gereinigt)
2 Schafe
1 großes Kamel
ausreichend Doum-Palmenblätter zum Umwickeln des Kamels
Zubereitungszeit: es dauert etwas länger...



ZUBEREITUNG:
Vorbereitung:
Man grabe ein Feuerloch, das geeignet ist, ein gefülltes Kamel aufzunehmen.
Nun das Flammenmeer auf eine ca. 1 m tiefe Lage glühender Kohlen hinunter
brennen lassen.

200 Regenpfeifer-Eier separat hart kochen.
Geschuppten Karpfen mit geschälten Eiern und 500 Datteln füllen.

Die fein gewürzten, gerupften und gereinigten 4 Trappen mit den gefüllten
Karpfen füllen.

Die beiden Schafe mit den gefüllten Trappen füllen.

Sodann das große Kamel mit den gefüllten Schafen füllen. Das Kamel kurz
ansengen, dann mit Doum-Palmenblättern umwickeln und in der Glut vergraben.
2 Tage lang fortwährend backen.
Als Beilage Reis servieren für 400 Gäste ;-)



Das Besorgen der Zutaten kann unter Umständen Probleme bereiten bezüglich
(Artenschutzverordnung der Herkunftsländer beachten!).
Für die Zubereitung wird eigenes Grundstück empfohlen. Am besten schmeckt
das Fleisch des jungen männlichen Kamels. In Arabien gilt es als
Delikatesse obwohl es dort etwas zäh schmeckt.
Wenn du eine größere Feier mit ca. 400 Personen hast, dann grille doch
einfach nach obigen Rezept und unter Beachtung aller Verordnungen ein
ganzes Kamel statt einem Spanferkel :-)

Kommentare

Jouir la vie hat gesagt…
Ich lach mich schlapp und schmeiß mich wech...
Spitze hoch drei, ähm zwei, sind ja Höcker...

Servus und gut Brät
Kvelli
Luna hat gesagt…
DAS wird sicher eine super Party. Ich wünsch euch viel Spass. Hoffe du hast jemanden der dir bei der Vorbereitung hilft-ist sicher viel Arbeit ;-) LG
Coco hat gesagt…
Na, das nenn' ich doch mal ein Rezept der Extra-Klasse :o)
Liebe Grüße, Coco
tobias kocht! hat gesagt…
Ich habe das neulich für eine Hochzeit gekocht. Man muss das Kamel wirklich gut mit den Doum-Palmenblättern einwickeln. Wenn es nicht ganz dicht verpackt ist, gehen Aromen verloren!