Direkt zum Hauptbereich

Brokkoli- Kartoffelsalat




Brokkoli- Kartoffelsalat fruchtig frisch

Rezept

1 kg Kartoffeln festkochend (ich Linda)
250 Gramm Brokkoli
3 Frühlingszwiebeln

9 Esslöffel Orangensaft
3 Esslöffel gutes Olivenöl
1 Esslöffel mittelscharfer Senf
1 Esslöffel Himbeeressig

3 Esslöffel Pinienkerne
fleur de sel und frischer Pfeffer aus der Mühle

Kartoffeln in der Schale garkochen und abgiessen.
Brokkoli in kleine Röschen schneiden und waschen. Brokkoli garkochen und sofort abgiessen, damit die Farbe schön grün bleibt.
Frühlingszwiebeln waschen und in dünne Ringe schneiden.

Dressing in einer grossen Schale anrühren mit dem Rest der Zutaten.
Es ist sehr viel dressing. Das muss auch so sein, weil die Kartoffeln sich mit dem herrlichen dressing vollsaugen. Alles gründlich verrühren.
Kartoffeln lauwarm pellen und in das dressing hinein schnippeln. Die Frühlingszwiebln dazu und den Brokkoli. Alles vorsichtig vermengen. Abschmecken und durchziehen lassen.
Pinienkerne in der Pfanne ohne Fett bräunen und über den Salat.
Er schmeckt fruchtig und frühlingsfrisch ;-)))

Kommentare

Karina hat gesagt…
Hallo!
Deine Rezepte find ich meistens gut, auch dieses, danke!
Liebe Grüße!
Karina
Jana hat gesagt…
Der sieht so richtig schön frisch aus.
Werde ich probieren.
Sei lieb gegrüßt von Jana
Freude am Sein hat gesagt…
Liebe Gabi,
hmm, sieht lecker aus, werd' ich mal ausprobieren.
Endlich schaffe ich es, auch bei dir vorbeizuschauen. Oh, ich bräuchte Zeit ohne Ende, um überall ständig präsent zu sein, ich gebe mein Bestes. Danke für Deinen Besuch bei mir. :-)
Liebe Grüße
Ulrike
melontha hat gesagt…
Danke für Deinen Besuch bei mir.
Das Rezept hört sich gut an und der Auflauf sieht lecker und gesund aus. Ich habe es mir gleich mal notiert.

Liebe Grüsse Melontha
Birgit hat gesagt…
Hallöle,
abgesehen davon, dass dieses Rezept total lecker ist und das Bild schon so ausschaut, möchte ich diesen schönen Blog nicht ohne einen Gruß verlassen. In Deinem Profil habe ich "Hannover" gelesen. Also eine Nachbarin. Komme bestimmt wieder vorbei zum Lesen. Bis dahin...
tschüss erst mal und liebe Grüße
Birgit
Oppi hat gesagt…
Du Liebe,
soll ich dir sagen was ich habe..... HUNGER...
und das hört sich so gut an.

Auf alle Fälle kann ich hier eintauchen ohne dass sich Pölsterchen auf meinen Hüfen bilden.

LG Oppi
speedy hat gesagt…
Oh danke, Ihr Lieben!
Und für die Neuen: Herzlich Willkommen! Liebe Grüsse Gabi

Beliebte Posts aus diesem Blog

Zwetschgenkuchen vom Blech glutenfrei (Quark- Ölteig)

...das war der Kuchen vom Wochenende...saulecker..;-)))






Gemütliches Kuchenessen mit Tee und Zwetschgenkuchen.....


3/4 Blech

170 Gramm Quark
50 ml Rapsöl
50 ml Sahne
100 Gramm Zucker
75 Gramm gemahlene Mandeln
215 Gramm Mehl (ich Schär Mix C)
1 Päckchen Backpulver (ich glutenfrei)

1,1 kg entsteinte halbierte Zwetschgen

Backofen auf 175 Grad Ober- und Unterhitze stellen.
Teig aus den Zutaten oben zusammenmixen. Das Blech mit Backpapier auskleiden und den Teig mit den Händen sorgfältig darauf verteilen.
Zwetschen senkrecht in Reihen darauf verteilen (es hätten ruhig ein paar Zwetschgen mehr sein können - vielleicht 1,5 kg)

Streusel

150 Gramm Butter
150 Gramm Zucker
150 Gramm Mehl (ich Mix C von Schär)
1 Esslöffel selbstgemachter Vanillezucker

Alles vermixen und auf den Zwetschgen zerkrümeln.
Jetzt in den Backofen für 40 Minuten, dann noch mal 10 Minuten auf 200 Grad stellen (dann werden die Streusel krosser ;-))).

War saulecker.......zur Nachahmung empfohlen. Quark- Öl- Teig ist ja …

Herbstdeko

...Dieses Jahr (bisher?) ganz klein in grau/silber/rot/weiss.....
Ich geniesse den Spätsommer und freu mich auf einen spätsommerlichen Urlaub...

PomPoms - federleichte und wunderschöne Deko

Ich muss mal Reklame machen... diese leichte verträumte Deko ist bei uns eingezogen...ganz federleicht...
(Hier ist nix mit Herbstdeko in rostrot, braun und gelb-grün) Und nun bammeln hier überall die kleinen Satelliten rum ;-)))
Schöööön....Selbst in der Küche in lila ;-))). Sie machen übrigens gute Laune ;-))). Erstanden bei dawanda und zwar hier. Man muss sie nur noch selber auseinanderfalten.
Dafür braucht man etwas Geduld und Fingerspitzengefühl  (nicht gerade meine Stärke, der Liebste musste sie auseinanderfalten. Ganz rund und perfekt sind sie zwar nicht geworden....) seht selbst.....