Überlass es der Zeit


Überlass es der Zeit

Erscheint dir etwas unerhört,
Bist du tiefsten Herzens empört,

Bäume nicht auf, versuch's nicht mit Streit,
Berühr es nicht, überlass es der Zeit.

Am ersten Tage wirst du feige dich schelten,
Am zweiten lässt du dein Schweigen schon gelten,

Am dritten hast du's überwunden,
Alles ist wichtig nur auf Stunden,

Ärger ist Zehrer und Lebensvergifter,
Zeit ist Balsam und Friedensstifter.

Theodor Fontane


Ist manchmal leichter gesagt als getan und ist mir heute
auch wieder gar nicht gelungen....ein paar Wochen Streitereien
mit 2 verschiedenen Finanzämtern und der Krankenkasse war
schon zermürbend. Sieht aus als wenn jetzt langsam wieder alles
auf Kurs ist. Selbstständigkeit in Deutschland ist wirklich
keine einfache Sache. Ich würds keinem empfehlen, der sich nicht
durchboxt, es kostet nur so viel Energie, die könnte man wirklich
für was anderes gebrauchen. Ich war wochenlang nett und habs versucht
ohne Streit hinzukriegen und diese Woche bin ich in die Schlacht gezogen.
Endlich alles geklärt und jetzt aber mal wieder ganz schnell alles
vergessen und freuen aufs Wochenende........und Kuchen backen. antipasti solls geben und meine Häkeldecke ist auch liegengeblieben ,-((. Wobei ich
denke, das das Häkeln dieser Decke die Damen und Herren der Finanzämter und der Krankenkasse vielleicht vor schlimmerem bewahrt hat. Sie sollten sich bei der Decke bedanken.........ich kann auch anders!!!

Euch allen die Ihr Euch hier durch das etwas chaotische Geschreibsel gelesen habt, wünsche ich ein ganz tolles und wunderschönes Wochenende........
Ich bin sooooooo urlaubsreif......

Kommentare

Margot hat gesagt…
Ein paar Tage nicht reingeschaut, dann sehe ich, dass du dich so geärgert hast. Aber zur Entschädigung warst du auf einem tollen Fest und hast viele gute Sachen gegessen. Das ist doch schon was. Hast du hoffentlich bald Urlaub?
Liebe Grüße von Margot
speedy hat gesagt…
Hi Margot, danke für Dein Mitgefühl. Es geht schon wieder, hat auch geholfen, es hier einmal hingeschrieben zu haben. hab dann gestern abend gleich antipasti gemacht und 22 muffins gebacken ;-)). Das Leben ist schön ,-)) Gabi
sassi hat gesagt…
dashört sich ja gar nicht so gut an. vor allem schade, dass man mit "nett" leider doch nicht immer weiterkommt. :-( . aber du hast den rechten ansatz.... abhacken, und weitermachen. wünsch dir ein erholsames wochenende. sassi
Ja das kenne ich gut.Ich arbeite in Therapie mit Kindern und kann nur am Nachmittag arbeiten (Kinder sind ja morgens in der Schule) Aber das Finanzamt und die Krankenkassen lassen mich kaum davon leben.M,alsehen was noch sokommt.Alternativmethoden wie Integrative Lerntherapie werden nicht bezahlt.Bin grad in der Ausbildung zur Psychotherapeutin n. HPG,vielleicht ändert sich dann mal etwas.Alsomein vollstesVerständnis. Überlege auch wieder ob ich mich festanstellen lasse.lg Manuela
speedy hat gesagt…
hi sassi und manuela, danke für eure Kommentare.
Ja es ist schon schwer. Ich hatte aber auch schon gute Jahre, Das Dilemma ist, ab einem Punkt x lohnt es sich schon, aber der lässt sich eben nicht immer erreichen (letztes Jahr) Ich bin aber voller Hoffnung das dieses Jahr gut wird (ich bin schon 6 Jahre selbständig)Wir machen gerade Überstunden wie besemmelt. Aber die obenstehenden Institutionen haben Fehler auf meine Kosten gemacht und das ist schon gemein....
Und wenn man verlangt, das die Fehler geradegerückt werden, passiert monatelang nix. Da sind die alle im Urlaub und auf Fortbildung und nicht zuständig oder es fehlt der Antrag auf den Antrag des Antragformulars......Sie zermahlen einen und das nervt. Plötzlich wenn man am Telefon keift und brüllt und jeden Tag nervt, geht es plötzlich. Aber muss das sein? Es zieht mich ja selber runter.....Da hilft manchmal auch kein Kochen, Backen und häkeln mehr......aber man darf NICHT aufgeben... Gabi