Rhabarberstreusel- Käsekuchen glutenfrei

Nachgebacken, gefunden bei Frau Deichrunner und die wiederum bei bollis kitchen
Unser diesjähriger Pfingstkuchen......ist einfach lecker, den könnt ihr ohne Bedenken nachbacken, funktioniert und sicher für alle Kuchenfans (wie auch uns) eine Wucht.

Rezept

400 gr geputzte Rhabarberstücke

50 gr Kartoffelmehl
175 gr. Weissmehl glutenfrei
50 gr. gemahlene Mandeln
1/2 Weinsteinbackpulver
1 Eigelb
100 gr. Zucker
150 gr. weiche Margarine

Füllung
50 gr. Kartoffelmehl
150 ml Sahne
100 ml Wasser
80 gr Zucker
1 Vanillezucker
250 gr. Magerquark
1 Eigelb
2 Eiweiss
Saft einer Zitrone

Teig verkneten bis sich eine richtige Streuselmasse ergibt.
Rhabarber putzen.
Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Eine Springform 26 cm ausfetten und 2/3 des Teiges hineingeben und festdrücken, einen kleinen Rand bilden.
Füllung zubereiten: Kartoffelmehl mit dem Wasser auflösen und beiseite stellen. Eiweiss schlagen und beiseite stellen. Zitrone pressen und beiseite stellen. Sahne, Zucker und Vanillezucker erhitzen. Das Kartoffelmehlwasser dazugeben und kurz aufkochen. Vom Herd nehmen aber immer wieder mit dem Schneebesen durchschlagen.
In einer Schale Quark, Eigelb und Zitronensaft vermengen und in die heisse Sahne giessen. Verquirlen und noch mal kurz aufkochen. dabei ständig rühren. Vom Herd ziehen und das Eischnee unterheben. Sofort auf den Teig giessen, darauf die Rhabarberstücke und zuletzt die Streusel locker verteilen.
In den Backofen 50 Minuten. Hat uns sehr gut geschmeckt.....

Kommentare

sassi hat gesagt…
wow.hört sich toll an. kommt gleich auf meine "merkenliste" ;-) lg sassi