Stachelbeertorte funktioniert glutenfrei!



Dies ist meine persönliche Lieblingstorte..........oft gebacken (zuletzt gestern morgen).
Sie ist wirklich ganz ganz einfach, also anfängergeeignet.
Sie schmeckt luftig leicht durch den baiser, und fruchtig frisch durch die Stachelbeeren, die aus dem Glas sind.

Rezept:

4 Eiweiss
200 gr Zucker

4 Eigelb
100 gr. Margarine
125 gr. Zucker
150 gr. Weissmehl (Schär)
1/2 Päckchen Backpulver

100 gr. Mandelblättchen

1 Glas Stachelbeeren
2 Päckchen Tortenguss
2 Esslöffel Zucker

400 ml Schlagsahne
2 Päckchen Sahnesteif
2 Päckchen Vanillezucker

Backofen auf 200 Grad vorheizen.
Eischnee mit Zucker steif schlagen und in den Kühlschrank
Eigelb, Zucker und Margarine schaumig schlagen.
Mehl und Backpulver vorsichtig nach und nach dazuschlagen.
Jetzt werden 2 gleiche Böden gebacken.
Springform ausfetten und die Hälfte des Teiges hineinstreichen.
Darauf die Hälfte des Eischnees streichen und mit der Hälfte der Mandelblättchen belegen. Ca. 15 Minuten backen, mittlere Schiene.
Sofort aus der Springform entfernen und auf einem Rost auskühlen lassen.
Jetzt in der gesäuberten Springform den 2. Boden genauso backen.
Der 2. Boden wird dann sofort in 12 Tortenstücke geschnitten. Auch auskühlen lassen.
Tortengusspulver gründlich mit dem Zucker vermischen und mit 1/4 Liter Stachelbeersaft verrühren und aufkochen. Wenn es abbindet die abgetropften Stachelbeeren hineingeben und vom Herd nehmen. Auskühlen lassen.
Stachelbeerguss auf den ganzen Boden streichen. Springformrand wieder draufstellen.
Schlagsahne schlagen und auf die Stachelbeeren geben. Glattstreichen.
Jetzt die 12 Teigstücke oben aufsetzen. Fertisch........
Tipp: Bei frischen Stachelbeeren, diese geputzt in siedendes Wasser werfen und nach einer Minute kalt abschrecken. Dann so weiter verfahren, und 1/4 Liter anderen Saft verwenden (z.B. weissen Traubensaft).

Kommentare